"Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte,
Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht".
(Lutherbibel 1. Mose 8:22)

 

Mitte September kam die kleine Zwergmaus Sara in unsere KiTa und erzählte den Kindern viele Erlebnisse vom Weizenfeld. Mit dieser Geschichte haben wir die Kinder auf unser diesjähriges Erntedankfest vorbereitet.

 

Sara
Am Montag, den 05. Oktober haben wir in jeder Gruppe Erntedank gefeiert.

 

erntedank
(Hofraum KiTa Hohe Straße)

 

Die Maxikinder haben für ihre Gruppe am Vormittag eine leckere Gemüsesuppe gekocht. Nach dem Freispiel konnte unser Fest beginnen. Die Kinder haben nochmal die Geschichte von "Sara und dem goldenen Weizen" gehört. Unser Erntedanklied konnte mit rhythmischen Bewegungen begleitet weredn, die Erntegaben wurden besprochen. Nach den Kim-Spielen wollten die Kinder unbedingt die leckere Suppe mit dem frischen Brot essen. Der Tisch wurde schön eingedeckt und nach einem gemeinsamen Gebet ging das gemeinsame Essen los.

Das Kultusministerium informierte heute über die Öffnung der Kitas ab 29.06.2020. Die Grundlagen für einen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen sind in dem Konzept zur Öffnung der Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg aufgeführt, das die Grundlage für die Novellierung der CoronaVO darstellt. 
Die Elternbeiträge für die Monate April bis Juni 2020 wurden vorläufig ausgesetzt.
Inzwischen hat die Stadt Nagold festgelegt, dass die Beiträge für die Zeit, in der die Kinder nicht betreut werden konnten, endgültig erlassen werden.
Für die Nutzung der Notbetreuung im Mai und Juni werden die Beiträge tageweise abgerechnet.
Nähere Informationen können Sie im Elternbrief nachlesen.
Seit dem 29. Juni können wieder alle Kinder unsere KiTa besuchen,
darüber sind wir pädagogischen Fachkräfte einfach nur glücklich.
Wir haben uns viele Gedanken gemacht wie wir Ihre Kinder in dieser Zeit begleiten können.
Ihre Kinder haben uns diese Zeit sehr einfach gemacht. Die vielen neuen Vorgaben (Bring- und Abholsituation, häufiges Hände waschen wurden schnell umgesetzt und sind inzwischen schon Alltag. Wir erleben Ihre Kinder beim gemeinsamen Spielen intensiv und fröhlich.
Dies zu Sehen und zu erleben ist für uns ein großes Geschenk.
Nach wie vor gibt es gezielte Angebote, jedoch das freie Spiel wird von allen Kindern verstärkt gewünscht. Ihre Kinder genießen gemeinsam mit ihren Freunden diese Zeit richtig intensiv.
Die Bring – und Abholsituation ist für Sie liebe Eltern ungewöhnlich.
Herzlichen Dank für Ihre Akzeptanz und Toleranz, dies erleichtert unseren Alltag erheblich.
Inzwischen hat sich in unserer KiTa einiges getan:
Im OG wurde der Flur, Bewegungsraum und der Essensraum neu gestrichen.
Die Kunstwerke ihrer Kinder hängen in den jeweiligen Gruppenräumen.
Unsere Maxi Kinder haben mit uns die Schultüten gebastelt und freuen sich auf ihren Maxi Tag.

 Schultuete

Bis zu den Sommerferien beschäftigen wir uns mit den Themen: Polizei und Feuerwehr.
Bei diesen Themen gibt es vielfältige und interessante Spielangebote für die Kinder.
Raupe
Liebe Eltern,
anbei erhalten Sie die Informationen über die neuen Corona-Verordnungen
bezüglich der Gesundheitsbestätigung und dem Urlaub in Risikogebieten.
Dies sind rechtliche Vorgaben und müssen eingehalten werden.
Bei Fragen können Sie gerne auf uns zu kommen. Wir bitten daher um ihr Verständnis.
Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit in dieser herausfordernden Zeit.
Gerne erhalten Sie das Formular für die Gesundheitsbestätigung in Papierform in unserer KiTa, bitte sprechen Sie uns einfach an.

 

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

am Donnerstag, 28.05 konntet ihr euch wieder eine Basteltüte vor unserer KiTa abholen. Wir haben uns bewusst für da Thema: "Schmettling" entschieden. Der Schmetterling ist ein Symbol der Wandlung und der Hoffnung. In unserem Garten in der KiTa entdecken wir mit unseren Kindern wunderschöne Exemplare (Zitronenfalter etc.). Beim Anblick erfahren wir Hoffnung und Freude über Gottes Schöpfung.Gerne erinnern wir uns Päd. Fachkräfte an das bekannte Kreisspiel "Schmetterling du kleines Ding, such dir eine Tänzerin". Dieses Kreisspiel kennen wir bereits aus Kindheitstagen und singen und spielen es auch heute gerne mit unseren Kindergartenkinder. Mit großer Freude erleben wir alle Kinder bei diesem traditioniellen und schönen Kreisspiel. Liebe Eltern und liebe Kinder wir wünschen euch viel Freude bei der Gestaltung eures Schmetterlings.
Wie ihr liebe Kinder sind auch eure Schmetterlinge einzigartig und wunderschön. Mit Sicherheit entdeckt ihr einen wunderschönen Schmetterling in der Natur. Wir denken an euch und eure Familien und geben in Corona-Zeiten die Hoffnung nie auf!
Herzliche Grüße
Kita-Team Hohe Straße 13
Schmetterling
Liebe Kinder, liebe Eltern,
nächste Woche dürft ihr am Mittwoch 20. Mai von 9.30-11.30 Uhr in die Kita kommen und euch eine Basteltüte abholen.
Bittet halten Sie den Sicherheitsabstand ein und vermeiden Sie
Ansammlungen im Hofraum.
Ihr erhaltet Materialien damit ihr ein Marienkäfer-Sonnenschild
basteln könnt. Dazu müsst ihr den grünen Zuschnitt, die schwarzen Kreise und die roten Flügel ausschneiden.
Auf die roten Flügel werden schwarze Punkte gemalt
und anschließend auf das Sonnenschild geklebt.
Die Augen und die Fühler könnt ihr ebenfalls mit Holzstiften
aufzeichnen. Wenn ihr ein Gummiband befestigt, könnt ihr euer Sonnenschild aufziehen.
 
Sonnenschild
 
Weitere Anregung:
Wenn ihr Lust habt könnt ihr mit roter Farbe
mehrere Fingerabdrücke auf ein Blatt machen und
daraus eine Marienkäferfamilie gestalten.
Wenn ihr noch etwas grünes Papier findet,
könnt ihr der Käferfamilie auf einem Blatt ein Zuhause schenken.
 Marienkfer
Viel Spaß beim Basteln
Herzliche Grüße
KiTa-Team Hohe Straße 13
Liebe Kinder, liebe Eltern,
unsere Forscherameise hatte heute Nacht eine zündende Idee...
Neugierig geworden?
In den Anhängen findet ihr unsere Einladung zum online-Forscherfest.
Die Melodie ist vom Lied "Wer will fleißige Handwerker sehn."
Die Experimente beruhen auf den Ideen vom Haus der kleinen Forscher.
Die Anhänge und Bilder sind von der Kita Hohe Straße 13, Nagold erstellt worden (copyright  ©). 
Viel Spaß beim Experimentieren,
wünscht euch Euer KiTa-Team Hohe Straße 13

 

Liebe Kinder, liebe Eltern,
diese Woche erhaltet ihr am Donnerstag Materialien damit ihr eine Raupe basteln könnt. Auf dem Bild seht ihr einen Vorschlag, wie ihr die Raupe gestalten könnt. Beim Raupenrätsel könnt ihr gemeinsam mit eurer Mama und eurem Papa knobeln. Das Raupenbuch müsst ihr in der richtigen Reihenfolge zusammen heften. Anschließend könnt ihr die Raupen ausmalen und verzieren.
Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Basteln.

Hier findet Ihr das Raupenrätsel: download Rätsel

Raupe

 

In den derzeit besonderen Umständen, ist es uns besonders wichtig mit den Kindern und ihren Familien in Kontakt zu bleiben.
Daher haben wir eine besondere Aktion in Form von Überraschungstüten für die Kinder geplant und umgesetzt. Jeden Donnerstag stellen wir einen Wäscheständer in den Innenhof der Kita. Für jedes Kindergartenkind füllen wir eine Überraschungstüte 
mit einer Bastelanleitung zu einem bestimmten Thema. Diese Woche haben wir das Thema Biene aufgegriffen, da wir unser Bienenprojekt aktuell vor der Kita ausstellen. Die Kinder bekommen zugeschnittenes Material und eine Bastelanleitung. Ein Fingerspiel zur Biene ist am Wäscheständer angebracht und kann abfotografiert werden.
In jeder Tüte ist noch ein Arbeitsblatt zur Biene enthalten, bei dem die Kinder den Weg der Biene zu ihrer Lieblingsblume nachzeichnen können.
Wir wünschen euch Kindern ganz viel Freude beim Basteln.
Nächsten Donnerstag (14. Mai) könnt ihr euch eine neue Überraschungstüte abholen.
Bastelaktion
Liebe Eltern, liebe Kinder,
die Herzen für das Elterngeschenk wollten wir gerne mit den Kita-Kindern gemeinsam gestalten, damit die Kinder Ihnen die Herzen persönlich überreichen können. Durch die derzeit besonderen Umstände war dies leider nicht möglich.
Trotzdem möchten wir Ihnen liebe Eltern in dieser ungewöhnlichen Zeit eine kleine Freude machen.
Herz

Wenn Sie möchten können Sie die Technik auf anderen Gegenständen (Fliesen, Holz, Dosen, Blumentöpfe) mit Ihren Kindern umsetzen. Hierzu haben wir Ihnen eine Anleitung der Serviettentechnik beigefügt.

Anleitung:

  1. Bunte Serviette mit Motiv auswählen
  2. Das gewünschte Motiv in der benötigten Größe ausschneiden
  3. Die anderen Lagen der Serviette abziehen, damit nur die oberste Schicht mit Motiv bestehen bleibt
  4. Auf die gesäuberte Oberfläche Serviettenkleber oder Kleister auftragen
  5. Das Motiv vorsichtig auf die Oberfläche drücken
  6. Sparsam Kleber auf das Motiv auftragen, damit dieses nicht reist
  7. Gegenstand trocknen lassen
  8. Erneut Serviettenkleber auftragen, damit das Motiv versiegelt wird
  9. Wenn sie möchten können Sie den Gegenstand beschriften

Viel Spaß beim Ausprobieren, wir freuen uns auf Bilder per E-Mail.

PS: Wenn Ihr Kinder Lust habt, könnt ihr euren Eltern im „Homeoffice“ ein Bild malen.

Wir haben unsere Hofbemalung erneuert.
Die Schlange, das Polizeiauto, die Schnecke und das Männchen sind wieder schön bunt.
Wenn die Kita wieder öffnet, könnt ihr mit euren Freunden die Hüpfspiele ausprobieren und zählen üben.
Liebe Kinder, liebe Eltern,
wir hatten für April und Mai ein Bienenprojekt mit euch geplant.
Vor unserer Kita haben wir nun passend zum Thema Windspiele, ein Bienenhotel und eine Insektentränke gestaltet.
Hier findet ihr Anregungen selbst aktiv zu werden und den Bienen und Insekten bei euch im Garten einen Wohlfühlort zu gestalten.
Macht doch gemeinsam einen kleinen Ausflug zur Kita und schaut euch das Bienenprojekt an.

Die pädagogischen Fachkräfte haben die Wände in der Küche der Ganztageskinder neu gestrichen.

GT

 

Liebe Kinder,
wer von euch hat Lust sich an unserer Kunstaktion "Bunte Steinschlange" zu beteiligen?
Neugierig geworden?
Unbenannt
Es wäre sehr schön, wenn wir viele bunte Steine zu einer langen Schlange zusammenbekommen.

 

Jeder Regenbogen ist ein Lächeln des Himmels, der uns daran erinnert, das nach trüben Tagen auch wieder die Sonne scheint. Peter Pratsch
                                                                                                                                                                                                          Regenbogen
 
Liebe Kinder und liebe Eltern,
wir hoffen, dass wir euch mit unserer Osterhasenaktion und dem kleinen Geschenk eine Freude machen konnten und euch der Graskopf gefällt.
Wir vermissen euch in unserer Kita und hoffen, dass es euch gut geht. Wenn ihr an unserer KiTa vorbeigeht, könnt ihr an den Fenstern der Zwergengruppe einen großen Regenbogen sehen. Wir möchten uns bei Ihnen liebe Eltern für die Zusammenarbeit in dieser herausfordernden Zeit bedanken. Wir freuen uns, wenn wir die Kinder und ihre Familien wieder in unserer KiTa willkommen heißen dürfen. Wenn Sie Fragen zur Notbetreuung haben, können Sie uns gerne ansprechen.
Bleiben Sie alle gesund.
Viele Grüße

Ihr KiTa-Team Hohe Straße 13

Die Maxis machen einen Ausflug in das Nagolder Beruschulzentrum und schauen das Theaterstück „Hörbe mit dem großen Hut“ an.
Die Maxis warten gespannt bis das Theater beginnt. Der Raum ist dunkel. Leise erklingt Harfenmusik und ein dunkel gekleideter Mann tritt hervor. Der Mann erzählte den Kindern, er sei Forscher von Beruf und deshalb erforsche er die Hutzelmänner. Hörbe mit dem großen Hut, sei der mutigste Hutzelmann. Hörbe und zwölf weitere Hutzelmänner leben im Siebengiebelwald. Hörbe hat jedoch keine Lust zu arbeiten, dass können die anderen Hutzelmänner aber überhaupt nicht verstehen.

Hörbe wandert bis zum Waldesrand und sieht in der Ferne die Wörlitzer Wälder. Man munkelt, dort lebe der Plampatsch. Alle Hutzelmänner fürchten sich schrecklich vor ihm. Hörbe schwimmt im Fluss in seinem Drüberziehhut und fällt den Wasserfall herunter. Zottel zieht ihn aus dem Wasser. Zottel und Hörbe werden Freunde. Und es stellte sich heraus, dass es Plampatsch gar nicht gibt. Hörbe nimmt Zottel mit in den Siebengiebelwald. Zottel sieht anders aus als die anderen Hutzelmänner. Trotzdem nehmen ihn die Hutzelmänner auf, denn es gilt: „Hauptsache Freunde.“

 „Echte Schätze – Prävention von sexuellem Missbrauch mit der Starke-Sachen-Kiste in Kitas“

Das Projekt "Echte Schätze" wurde bereits beim Maxielternabend im Februar 2020 vorgestellt und nun findet die Durchführung des Projekts bis Mitte März in unserer KiTa statt.
Ziel des Projekts: Die Persönlichkeit der Kinder sowie ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Außerdem soll ein positives Selbstkonzept erreicht werden.

Methodisch werden die Einheiten mit verschiedenen Materialien, wie Bilderbücher, CDs, Symbole und Arbeitsblätter durchgeführt. Eine Katze als Handpuppe, namens Kim begleitet die Kinder während dem Projekt. Alle diese Materialien befinden sich in der Starke-Sachen-Kiste. Zum Schluss erhält jedes Kind eine Urkunde über die Teilnahme und die Inhalte. Während dem Projekt durfte jedes Kind eine eigene Schatzkiste gestalten, in der die gebastelten Materialien und Arbeitsblätter sowie die Geheimnissäckchen aufgewahrt werden. 

Jede Projektwoche behandelt ein bestimmtes Thema:

1. Woche: Gefühle: Meine Gefühle sind richtig und ich kann ihnen vertrauen
2. Woche: Angenehme und unangenehme Berührungen
3. Woche: Gute und schlechte Geheimnisse
4. Woche: Hilfe holen
5. Woche: Nein sagen. Ich habe keine Schuld, wenn mir etwas Passiert.

Täglich findet eine Aktivität zum Thema statt. Die Maxis sind dabei in drei Gruppen aufgeteilt. 

Maxi Projekt

Am 22.01.2020 fand der erste Naturtag im neuen Jahr statt. Wir packten morgens unsere Rucksäcke und machten uns auf den Weg in den Wald in Richtung Galgenberg. Die Dornröschenkinder hatten sich im Vorfeld mit dem Thema Vögel näher beschäftigt. Wir stellten Meisen-Knödel her, die wir mit in den Wald genommen haben, um die Vögel zu füttern. Jedes Kind bekam einen Meisen-Knödel, um diesen bei sich im Garten aufzuhängen.
Die Kinder hatten die Idee im Wald eine Futterstelle für die Vögel aufzubauen. Dafür suchten wir Rinden und legten darauf das Futter.

 

Am 13.01.2020 bekamen die Maxis Besuch von der Verkehrspolizei. Die Polizei besprach mit den Kindern die Aufgaben der Polizei und zeigte den Kindern ihre Uniform. Zum praktischen Üben gingen wir an die Straße vor der KiTa und in die nähere Umgebung.
Jedes Kind durfte das Überqueren der Straße üben.
Zuerst halten wir am Bordstein an, um richtig schauen zu können. Wir müssen zweimal nach links und zweimal nach rechts schauen. Wenn dann kein Auto kommt, überqueren wir zügig die Straße. Wenn ein Auto auf der Straße parkt, darf bis zum Blinker gegangen werden, da von dort die Sicht auf die Straße gewährleistet ist.

 

Verkehrspolizei

In der ersten Dezemberwoche waren alle Familien recht herzlich an einem Nachmittag zu unserem "Adventlichen Spielenachmittag" von 14:30-16:30 Uhr eingeladen. Unserer Einladung sind viele Familien gefolgt, dies hat uns sehr gefreut. Jede Gruppe hat sich ein kleines Programm überlegt, Lieder gelernt und ein kleines Vorspiel vorbereitet. Die Kinder hatten Zeit mit ihren Eltern und Geschwistern zu spielen und ihr Portfolio anzuschauen. Bei einem kreativ Angebot konnte gemeinsam etwas Gebastelt werden. Bei leckerem Gebäck und Plätzchen saßen alle Familien beisammen.

Stern

Am Morgen des 6. Dezembers war die Aufregung groß. Bei vielen Kindern hatte der Nikolaus bereits Geschenke in die Stiefel gelegt. Doch ob er auch in den Kindergarten kommt? Einige Tage vorher waren morgens plötzlich die Socken nicht mehr da, ob die wohl der Nikolaus abgeholt hat? Da klopft es plötzlich an die Türe und der Nikolaus trat mit einem schweren Sack ein. Er hatte einen langen roten Mantel, einen goldenen Stab und eine Bischofsmütze auf. Wir sangen für den Nikolaus ein Lied und zeigten ihm, wie gut wir das Fingerspiel vom Nikolaus können. Der Nikolaus las aus seinem goldenen Buch vor. Daraufhin verteilte er den Kindern die gefüllten Socken. Der Nikolaus hatte es eilig, da die anderen Kinder schon auf ihn warteten.

Nikolaus

Auch in diesem Jahr bestand wieder die Möglichkeit an drei Nachmittagen eine Laterne zu basteln. Passend zu unserem Jahresthema „Umwelt und Nachhaltigkeit“ wurden dieses Jahr recycelte Laternen hergestellt. Die Eltern brachten eine Plastikflasche mit, die im Vorfeld zugeschnitten und deren Rand verschmolzen wurde. An einem Pfeifenputzer kann der Laternenstab befestigt werden. Jede Flasche wurde individuell gestaltet. Die Laternen wurden mit Transparentpapier bunt beklebt und teilweise mit ausgestanzten Motiven und Glitzermotiven verziert. Wir freuen uns bereits auf viele leuchtende Laternen an unserem traditionellen Laternenlauf, der am 04.11 (Dornröschen und Bremer Stadtmusikanten) und am 06.11 (Sterntaler und Zwerge) stattfindet.

 

Recycelte Laterne

Eule

 

Nach einer Betrachtung vom Bilderbuch "Eulalia"
(Autorin: Else Schwenk-Anger), setzten die Maxi-Kinder der Dornröschengruppe die Geschichte kreativ um.
Für dieses Bild wurde eine spezielle Technik verwendet.
Die Maxi-Kinder zeichneten zuerst mit dem Bleistift. Anschließend wurden die Konturen mit Klebstoff nachgefahren. Das Kunstwerk konnte dann erst am nächsten Tag fertig gestellt werden. Mit Wachsmalstiften wurde das Bild farbig ausgemalt. Danach wurde Tusche aufgetragen und auspoliert.

 

Am 06. Oktober 2019 waren alle Kinder der Kita Hohe Straße 13 mit ihren Familien recht herzlich zum traditionellen Erntedankgottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche Nagold eingeladen. Auch dieses Jahr wurde wieder ein  Erntewagen bunt geschmückt. Die Kinder zogen mit dem Erntewagen und  ihrem selbst gebastelten Kopfschmuck mit Äpfeln, Trauben und Birnen in die Kirche ein. Die Gottesdienstbesucher warteten bereits gespannt  auf die Kinder. Der Wagen war mit Blumen geschmückt und prall gefüllt mit Kartoffeln, Karotten, Äpfel, Birnen und Kürbisse. Vor dem Altar stand ein riesiger Apfelbaum, den die Kinder gemeinsam hergestellt hatten. Der Baumstamm wurde im Vorfeld von den Kindern fleißig bemalt und die Baumkrone sowie die Äpfel mit Pappmaché hergestellt. Daneben waren Fische im Meer dargestellt. Diese Symbole benötigten wir für unser Lied "Dafür Danken wir dir Herr."Dieses Lied haben wir pädagogische Fachkräfte ausgewählt, da es inhaltlich passend zu unserem Jahresthema "Umwelt und Nachhaltigkeit" ist. Die Kinder hatten sich vor dem Gottesdienst regelmäßig getroffen, um das Lied gemeinsam zu singen. 

An die Leinwand wurden Bilder von Pflanzen, Menschen, der Weltkugel und den Wellen projeziert, die die Kita-Kinder kreativ umgesetzt hatten. Dabei legte Pfarrer Hauber den Fokus seiner Predigt auf die Schöpfung Gottes und unseren Auftrag als Menschen sorgsam damit umzugehen. Die pädagogischen Fachkräfte waren für die Fürbitten verantwortlich. Zum Abschluss des Gottesdienstes stellten sich alle Kinder  vor dem Altar und den Erntegabben auf, so konnten alle interessierten Eltern ein Erinnerungsbild machen. Wir bedanken uns recht herzlich für die Erntegaben, die von den Eltern der Kita gespendet wurden. Wir haben uns sehr gefreut, dass dieses Jahr viele Kinder am Gottesdienst teilgenommen haben. Einige Erntegaben wurden für den Erntealtar in der Kirche verwendet. Im Anschluss an den Gottesdienst fand ein Elterncafé statt.

 

Die Freude bei den Maxikindern war groß, als sie endlich mit ihrem Schulranzen in die Kita kommen durften. Im Vorfeld wurde ein spannendes Programm geplant und ein Überraschungsgast wurde angekündigt.Die Maxis trafen sich alle im Turnraum. Gemeinsam wurde überlegt, welche besonderen Maxi-Aktivitäten im Kindergartenjahr stattgefunden haben - Polizei, Feuerwehr, Ausflug in die Experimenta und den Besuch der Schule. Außerdem haben sich die Kinder daran erinnert, welche spannenden Experimente sie im Maxi-Club während dem letzten Kindergartenjahr durchgeführt haben. Es klopfte an die Türe und der Überraschungsgast trat ein.
Die Handpuppe Martin kam mit einer ehemaligen Erzieherin zu Besuch. Martin hatte einen Schulranzen dabei und zeigte den Kindern, was er alles eingepackt hatte. Seifenblasen, eine Zahnbürste und eine Taucherbrille. Das Gelächter war groß und die Maxis hatten richtig Spaß. Jedoch wussten sie alle, dass die Sachen nicht in einen Schulranzen gehören. Als sich Martin verabschiedet hatte, tanzten die Kinder den Körperteile Blues, den sie schon aus dem Maxi-Club kannten.
Eine weitere Besonderheit, war eine Zumba-Aktion. Eine Kollegin hatte sich eine Choreografie ausgedacht, die sie mit den Kindern tanzte.
Jedes Maxi-Kind durfte dann in seiner Gruppe seinen Schulranzen zeigen und bekam seine gebastelten Werke und seinen Kalender geschenkt.
Zum Abschluss gab es für alle Kinder zur Abkühlung eine Runde Eis.
Wir wünschen unseren Maxi-Kindern einen guten Start in der Schule.

Martin

Handpuppe Martin

Im Frühjahr haben die Kinder der Dornröschengruppe in ihr Gartenbeet Sonnenblumen ausgesät. Zudem durfte sich jedes Kind ein eigenes Töpfchen mit Sonnenblumensamen bepflanzen und mit nach Hause nehmen. Mittlerweile sind die Sonnenblumen schon richtig groß geworden. In unseren Gartenbeet wächst auch noch eine Kartoffelpflanze, die vom letzten Projekt übrig geblieben ist. Wir sind alle gespannt, wann die Sonnenblumen blühen.

 

Am Freitag, den 28.06 besuchten die Maxis die Nagolder Polizei.

Die Polizisten erklärten uns, woran ein Polizist erkannt werden kann. Die Handschellen durften ausprobiert werden, doch für Kinderhände sind diese zu groß. Danach durften wir uns die Polizeiwache anschauen, das Gefängnis und das Polizeiauto. Im Polizeiauto befinden sich viele spannende Dinge, wie zum Beispiel eine Kelle und eine riesige Taschenlampe. Besonders spannend war das Blaulicht und das Martinshorn. Der Polizist erklärte uns, dass das Martinshorn nur im Notfall eingeschaltet werden darf. Zum Schluss durfte jedes Kind seinen Fingerabdruck machen. 

Polizei

Ein leckerer Erdbeergeruch zog durch die KiTa. Die Kinder hatten alle kräftig mitgeholfen, um die Erdbeeren alle klein zu schneiden.
Die Erdbeeren kamen alle in einen Topf. Mit Zucker wurden diese aufgekocht und fertig war die selbstgemachte Erdbeermarmelade.
Am nächsten Tag fand das hauswirtschaftliche Angebot statt. Die Marmeladenbrote schmeckten wirklich sehr lecker.

 

Erbeeren

Erdbeermarmelade

Am 07. Juni durften alle Maxis die Feuerwehr in Nagold besuchen.

Der Weg war schnell zurückgelegt, denn alle waren schon ganz gespannt. Zuerst durfte die Schaltzentrale – der Ort wo alle Notrufe ankommen besichtigt werden. Weiter ging es in die Umkleide. Wer mochte, durfte die Feuerwehrjacke anprobieren und die Atemschutzmaske ausprobieren. Puh war die Jacke schwer und warm. Als nächstes kletterten wir in das Löschfahrzeug. Hier fühlten wir uns schon fast wie richtige Feuerwehrleute. Zum Abschluss ging es mit der Drehleiter hoch hinaus. Von ganz oben hatte man einen tollen Ausblick. Das war ein wirklich toller und interessanter Ausflug.

 Feuerwehr

Am 04.06.2019 war es endlich soweit und die Maxis durften sich die Zellerschule einmal genauer anschauen. Um 9:05 Uhr begann die Unterrichtsstunde und die Maxis wurden in drei Grundschulklassen verteilt. Die Freude war groß, als die Maxis einige ihrer Freunde aus der KiTa wiedersahen. Die Erstklässler zeigten den Maxis, dass sie jetzt bereits schon lesen können. Als der Gong zur Pause ertönte, verabschiedeten wir uns und gingen wieder zurück in die KiTa.

Schule

"Willkommen im Märchenland"
 
Unter diesem Titel fand das diesjährige Frühlingsfest am 17.05 in der Kita statt. Zur Begrüßung sangen alle Kinder für ihre Gäste das Lied "Wir feiern heut ein Fest". In den letzten Wochen hatten sich die Kinder intensiv mit dem Thema Märchen beschäftigt. Deshalb wollten die Kinder ihren Gästen gerne die Märchen ihrer Gruppen präsentieren. Passend zum jeweiligen Spiellied hatten die Kinder Verkleidungen an.
 
 

"Wer will fleißige Forscher sehn' der muss zu uns Kindern gehn.'"
 
Die Vorfreude bei den Maxis war groß. Endlich war es so weit, der Maxi-Ausflug stand vor der Tür.
Die Maxis kamen ganz gespannt mit ihren gepackten Rucksäcken in die Kita und gemeinsam liefen wir zum Bus, der nur für uns nach Freudenstadt fuhr.

In der Experimenta mussten sich die Kinder erst einmal stärken und ihr Vesper essen. Danach hatten wir genug Zeit, um die einzelnen Räume genau anzuschauen und die Experimente auszuprobieren. Mir großem Interesse und Forscherdrang wurde experimentiert und nachgefragt. Das Röhrentelefon, die Murmelrennbahn und der eingefrorene Schatten lösten große Fazination aus. Zum Abschluss bekam jedes Kind noch ein Eis. Leider hatten wir Pech mit dem Wetter, da es den ganzen Tag geregnet hat, trotzdem war es ein sehr gelunger Ausflug. 

Bus
Bis zum Osterfest treffen sich alle Kinder jeden Donnerstag im Turnraum, um gemeinsam religöse Lieder zu singen.
Um einen Osterweg zu gestalten, erstellen die Kinder Figuren aus Pappmaché, stellten eine Grabhöhle mit einem Stein
aus Gipsbinden her und formten ein Brot und ein Kelch aus Modelliermasse.
Die Figuren werden eingesetzt, um die Ostergeschichte zu erzählen.
Vor der Ostergeschichte wurden die biblischen Geschichten vom Zachäus, vom Bartimäus und der Sturmstillung erzählt
Spiele, Fingerspiele und Lieder rund um das Thema Ostern und Hasen werden im Morgenkreis täglich aufgegriffen.
Das Lied "Stups der kleine Osterhase", gefällt den Kindern besonders gut.
Am Freitag, den 12.04 fand die interne Osterfeier mit den Kindern statt.
Die Osterfeier begann mit einem gemeinsame Frühstück mit Hefezopf, Osterlamm und Kaba.
Anschließend wurde die Ostergeschichte mit unseren Figuren erzählt.
In der Zwischenzeit muss der Osterhase im Garten gewesen sein und Osternester versteckt haben.
Die Suche nach den Osternestern machte allen sehr viel Spaß.

Osterweg Figuren

 

 "Es war einmal..."
Die Kinder tauchen in die Märchenwelt ein.
Seit Januar 2019 beschäftigen wir uns mit dem Thema Märchen.
Frau Holle, Schneewittchen und die sieben Zwerge,die drei kleinen Schweinchen und der Froschkönig wurden bereits schon erzählt.
 
Herzlich laden wir Sie liebe Eltern schon jetzt zu unserem Frühlingfest, dass unter dem Motto "Märchenland" steht, am 17. Mai 2019 ein.
(siehe Aushang KiTa)

 

 

90 Jahre Evangelische KiTa Hohe Straße 13

Regenbogen

Das Fest zum 90-jährigen Jubiläum der Evangelischen Kindertagesstätte Hohe Straße 13 begann mit dem Erntedankgottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche Nagold. Mit einem bunt geschmückten Erntewagen zogen die Kinder in die Kirche ein.

evkitas nagold hohestr 4c rgb gross kita hohestrasse

Evangelische
Kindertagesstätte
Nagold | Hohe Straße

Hohe Straße 13
72202 Nagold

07452/2138

Fax: 07452/819356

Ansprechpartner
oster

Stephanie Oster

Leiterin der
Kindertagesstätte

 

07452/2138

Kirchengemeinde
ueu nagold

Reinhard Hauber

Pfarrer

Geistliche, religiöse Betreuung und Einbindung in das Kirchengemeindeleben

 

07452/841031